Der im Jahr 1972 vorgestellte Bericht des CLUB OF ROME über „Die Grenzen des Wachstums“ hat in vielerlei Hinsicht unsere wirtschaftspolitischen Debatten bestimmt und den Fokus auf eine nachhaltige Entwicklung gelegt, die die Bedürfnisse der heutigen wie auch der künftigen Generationen an den begrenzten Ressourcen sowie der begrenzten Belastbarkeit unserer Erde in den Blick nimmt. „Die Grenzen des Wachstums“ basierte auf dem Modell, welches die Wechselwirkungen zwischen Kennzahlen wie Bevölkerungsdichte, Nahrungsmittelressourcen, Energie, Kapital, Umweltzerstörung oder Landnutzung berücksichtigte. Der Bericht polarisierte seinerzeit die wirtschaftspolitischen Debatten. Mehr als 40 Jahre nach Veröffentlichung des Berichts fragen wir, was aus den damaligen Prognosen geworden ist? Sind sie nach wie vor realistisch oder bereits eingetroffen? Gibt es neue Faktoren zu berücksichtigen? Wie sehen aktuelle Prognosen zu den Grenzen des Wachstums aus? Es ist uns eine große Freude, dass wir für dieses Thema den bekannten Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Meinhard Miegel als Redner gewinnen konnten.

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung sehen Sie hier:

Eine Fotogalerie der Veranstaltung können Sie hier ansehen.