Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Persönliche Angaben

geboren am 11.04.1961, römisch-katholisch, verheiratet, zwei Kinder

Politischer Lebenslauf

seit 1977
Mitglied der Christlich Demokratischen Union
1985 - 1989
Mitglied im Niddaer Ortsbeirat Ober-Schmitten
1985 - 1995
Stadtverordnete in Nidda
1995 - 2009
Bürgermeisterin der Stadt Nidda
1999 - 2011
Mitglied im KPV-Bundesvorstand
1999 - 2016
Stellvertretende Landesvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) Hessen
seit 2000
Mitglied im CDU-Landesvorstand Hessen
seit 2002
Mitglied im Präsidium der Hessischen CDU
2001 - 2009
im turnusmäßigen Wechsel Präsidentin bzw. Vizepräsidentin des Hessischen Städte- und Gemeindebundes
2001 - 2009
Präsidiumsmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
seit 2006
Kreisvorsitzende CDU-Kreisverband Wetterau
2006 - 2014
Abgeordnete im Wetterauer Kreistag
seit 2009
CDU-Bezirksvorstand Mittelhessen; derzeit stellvertretende Bezirksvorsitzende
2009 - 2014
direkt gewählte Abgeordnete im Deutschen Bundestag
seit 2010
Stellvertretende Landesvorsitzende der Hessischen CDU
2010 - 2014
Hessische Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
seit 2014
Mitglied des Hessischen Landtages
seit 2014
Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen
seit 2014
Mitglied im Vorstand der Europäischen Volkspartei (EVP)
seit 2016
Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands

Beruflicher Lebenslauf

1980
Abitur am Gymnasium in Nidda
1980 - 1982
Studium der Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg
1982 - 1986
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der FH Gießen, Abschluss: Diplom-Betriebswirtin
1986 - 1988
Geschäftsführung im elterlichen Handwerksbetrieb
1988 - 1995
Mitglied der Geschäftsleitung im mittelständischen papierverarbeitenden Familienbetrieb

Funktionen

Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund