Zu meinen Hobbys gehören - neben der Politik - Wandern in unseren schönen Mittelgebirgen, schwimmen und lesen. Das Schöne hieran: Dies alles soll gesund sein und gerade unsere schöne Taunuslandschaft lädt das ganze Jahr über zu kleinen Spaziergängen oder längeren Wanderungen ein.

Auch wenn die wirkliche Freizeit knapp bemessen ist... Zeit zum Ausspannen, zum "Seele baumeln lassen", zur Erweiterung des Horizonts... muss übrig bleiben.

Vor fast 10 Jahren haben wir das Nordic Walking entdeckt. Eine Sportart, die sich ideal in meinen Terminkalender einbauen lässt; - schließlich kann sie zu jeder Tageszeit und zu jeder Jahreszeit ausgeübt werden. Ähnlich verhält es sich mit „schweißtreibenden“ Trainingseinheiten auf dem Rudergerät.

Auch als Privatperson nutze ich die Erfahrungen aus der Politik: Das Gespräch mit den Menschen, das Zusammenführen unterschiedlicher Meinungen regt an, gibt neue Impulse.

In der Sommersaison sind es die Grillstände verschiedener Vereine, im Winter Weihnachtsbasare, an denen man meine Frau und mich antreffen kann. Je nachdem, vor oder hinter der Theke. Bis vor 2 Jahren haben wir - als Präsidentenpaar - den heimischen Fasching unterstützt und halfen mit, dass auch diese Tradition in unserer Gemeinde erhalten bleibt. Der Kontakt zu den Bürgern ist uns genauso wichtig, wie die Unterstützung ehrenamtlicher Organisationen und Vereine. Dies tun wir durch Spenden, Mitgliedschaften und tatkräftiges Zupacken.

Soziales Engagement kann man auch außerhalb des politischen Mandats leben. Dies tue ich seit Jahrzehnten, manchmal öffentlichkeitswirksam („wenn es der Sache dient") und manchmal dezent (wenn es "die Sache erfordert").