Anlässlich der aktuellen Stunde zur Sozialversicherung hat der seniorenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Alfons Gerling, festgestellt: "ie Sozial- und Rentenversicherung ist auch in der aktuell wirtschaftlich schwierigen Situation krisensicher."Dabei verwies Gerling insbesondere auf die kürzlich von der Bundesregierung beschlossene Rentenschutzklausel nach der eine Rentenkürzung auch bei sinkenden Löhnen zukünftig ausgeschlossen werde.

"Damit wird das Vertrauen in die gesetzliche Rente gestärkt und die Rentnerinnen und Rentnern können verlässlich mit dem ihnen zur Verfügung stehenden Geld planen", betonte Gerling.

Hinzu komme, dass die Renten aufgrund der positiven wirtschaftlichen Entwicklung im vergangenen Jahr nun ab 1. Juli 2009 um 2,41 Prozent im Westen angehoben würden. Wegen der niedrigen Inflationsrate bedeute dies einen deutlichen Einkommensgewinn, so der CDU-Rentenexperte.
Zudem wies Gerling darauf hin, dass die Rentenschutzklausel auch die jüngere Generation nicht über Gebühr belaste, da eventuell mögliche Rentenkürzungen mit positiven Rentenanpassungen in späteren Jahren wieder verrechnet würden. Damit folge die Rente auch zukünftig der Lohnentwicklung. "Die deutschen Rentnerinnen und Rentner tragen somit ihren Teil zur Krisenbekämpfung bei und kommen ihrer Verpflichtung des Generationenvertrages nach", so der CDU-Politiker. Die CDU stehe für gesunde Rentenfinanzen, einen stabilen Rentenbeitrag und für eine gerechte Teilhabe der Rentnerinnen und Rentner am Wohlstand, betonte Gerling abschließend.
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag