Auch in diesem Jahr werden die öffentlichen Bibliotheken in den hessischen Städten und Gemeinden in ihrer Arbeit durch das Land unterstützt: "Über die Mittel aus dem Kommunalen Finanzausgleich stellt das Land 1,28 Millionen Euro zur Verfügung, um die hessische Bibliotheken als zentrale Orte der kulturellen Begegnung und des Austausches zu fördern und in ihrem Bildungsauftrag zu unterstützen", begrüßte heute in Wiesbaden Aloys Lenz, Mitglied im Arbeitskreis Wissenschaft und Kunst der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, die Entscheidung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst über die von den öffentlichen Bibliotheken in Hessen eingereichten Förderanträge.

Die Mittel fließen wesentlich in vier Bereiche: Die Unterstützung von Baumaßnahmen (170.000 Euro), die Beschaffung von Einrichtungsgegenständen (256.000 Euro), die EDV-Ausstattung (300.000 Euro) sowie zum größten Teil in die Medienbeschaffung, also beispielsweise in den Kauf von Kinder- und Sachbüchern, Romanen oder Hörbüchern (562.000 Euro). So bleibt das Angebot aktuell und attraktiv", erläuterte Lenz weiter.
"Für die Kommunen, die die Anträge stellen und die Projekte mitfinanzieren müssen, freut mich besonders, dass rund zwei Drittel der Vorhaben bereits in diesem Jahr berücksichtigt werden konnten. Das spricht auch für die Qualität der Arbeit der Mitarbeiter in unseren Bibliotheken", stellte Lenz fest.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag