Anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht morgen sagte der hessische CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Boddenberg:

„Der 9. November ist ein Tag des Gedenkens an die größte Katastrophe und an die schlimmsten Verbrechen der deutschen Geschichte. Die Schändung und Zerstörung von jüdischen Geschäften, Friedhöfen und Synagogen in der Pogromnacht am 9. November 1938, offenbarte den ganzen Schrecken der NS-Diktatur, der in der Shoah ein bis dahin ungekanntes Ausmaß annahm. Zehntausende jüdische Bürger wurden in Konzentrationslager gebracht. Es ist ein Tag, der für das Grauen und die Düsternis eines Regimes steht, in dem Menschlichkeit und Menschenwürde nichts mehr zählten. Dieses unvergleichliche Verbrechen der Nationalsozialisten begründet für uns Deutsche bis heute eine historische Verantwortung.

Daraus erwächst für uns die Verantwortung, für unsere Demokratie und für Menschenrechte einzustehen und mit aller Entschlossenheit Rassismus und Menschenverachtung entschieden entgegenzutreten. Freiheit, Rechtstaatlichkeit, Demokratie und die Achtung von Menschenrechten müssen jeden Tag verteidigt werden. Für sie muss jeden Tag aufs Neue gekämpft werden und es braucht dafür engagierte und aktive Bürgerinnen und Bürger. Hierzu sind wir alle aufgefordert.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

michael.boddenberg

Michael Boddenberg

Fraktionsvorsitzender, Staatsminister für Bundesangelegenheiten a.D.

Kontakt für Rückfragen