„Verbraucherschutz ist ein Querschnittsthema und umfasst ganz unterschiedliche Politikbereiche. In all diesen Bereichen gilt es aber, politische Rahmenbedingungen so zu setzen, dass die Bürgerinnen und Bürger mit ausreichenden Informationen und Rechten ausgestattet werden, um eigenverantwortlich entscheiden zu können - zum Beispiel welche Nahrungsmittel sie konsumieren möchten oder welche Daten sie weitergeben. Für uns steht die freie Entscheidung der Menschen im Mittelpunkt. Die Politik muss dafür sorgen, dass diese Entscheidung auf einer guten Informationsbasis gefällt wird. Die Anforderungen an die hessischen Verbraucherinnen und Verbraucher sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Wir wollen in Hessen einen modernen, zukunftsgerichteten Verbraucherschutz, der den wachsenden Anforderungen sich schnell verändernder Märkte Rechnung trägt. Neben den klassischen Themen, wie Ernährung, Finanzen und Produktberatung kommt es vermehrt zu Anfragen bezüglich des Umgangs mit Angeboten der digitalen Welt. Wir begrüßen daher, dass neue Verbraucherschutzkonzept der Landesregierung, welches diese Themen umfassend auffasst“, so der Sprecher für Verbraucherschutz der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Armin Schwarz.

„Sowohl die Verbraucherzentrale Hessen als auch der DHB - Netzwerk Haushalt in Hessen leisten einen wichtigen Beitrag für eine umfassende Verbraucherberatung in Hessen. Dieses duale System hat sich bewährt und diese Arbeit muss weiter gestärkt werden. Die Verbraucherzentrale Hessen e.V. und der DHB - Netzwerk Haushalt in Hessen bekommen ab dem Haushaltjahr 2015 zusätzliche Mittel von rund 540.000 Euro zur Verfügung gestellt, womit sie dann einen Betrag von 2,2 Millionen erhalten. Wir begrüßen diesen Ausbau und die Stärkung der Verbraucherarbeit in Hessen durch die Landesregierung. Das Beratungsangebot der hessischen Verbraucherschutzorganisationen wird deutlich ausgeweitet. Zu den derzeit bestehenden Beratungsangeboten in 17 Städten sollen dieses Jahr sechs weitere hinzukommen. Zur Verbesserung der Verbraucherberatung gehört neben einer räumlichen und zeitlichen Ausweitung des Beratungsangebotes auch die Möglichkeit der Beratung per Telefon oder E-Mail um niedrigschwellige Angebote zu schaffen. Somit entfaltet das neue Verbraucherschutzkonzept einen modernen Verbraucherschutz in Hessen“, so Schwarz.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

armin.schwarz

Armin Schwarz

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Sprecher im Kulturpolitischen Ausschuss

Kontakt für Rückfragen