Den Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Axel Wintermeyer, wundert "das Nachtreten" von Andrea Ypsilanti beim angekündigten Verzicht auf einen Posten im SPD-Bundesvorstand nicht. "Die Aussagen von Frau Ypsilanti sind ein erneuter Beweis dafür, dass der designierte SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel recht hat, wenn er sagt, die SPD sei in einem desolaten Zustand. Von Einsicht und Schuldbewusstsein, dass sie einen erheblichen Anteil daran hat, ist bei Ypsilanti jedenfalls keine Spur", stellte Wintermeyer fest.

"Die Ankündigung von Frau Ypsilanti, dass sie in Zukunft eine erneute Kandidatur für Vorstandsämter nicht ausschließt, wirkt da fast schon wie eine Drohung an die neue Parteiführung", sagte Wintermeyer.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag