• Aktionsbündnis „Ländlicher Raum“ verfolgt gleiche Ziele
  • Mit der Offensive „Land hat Zukunft“ hat die Landesregierung ein umfassendes Konzept zur Zukunft des ländlichen Raums vorgelegt
  • Fördermittel von rund 1,8 Milliarden Euro für lebenswerte und gleichwertige Lebensbedingungen

Zur heutigen Vorstellung des „Aktionsbündnis Ländlichen Raum“ erklärt der Sprecher für den ländlichen Raum der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Kurt Wiegel:

„Die CDU ist die Partei für den ländlichen Raum. Eine gute Entwicklung der ländlichen Gebiete in Hessen ist uns ein zentrales Anliegen. Das haben wir mit der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ eindrucksvoll belegt.

Wir wollen langfristig die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse im ländlichen Raum sicherstellen, die Lebenssituation auf dem Land weiter verbessern sowie die Landwirtschaft stärken. Dafür werden unter unter anderem Mittel in Höhe von rund 1,8 Milliarden Euro.

Wir unterstützen ausdrücklich, dass viele Vereine und Verbände sich zusammentun, um die Interessen des ländlichen Raums auch in der Öffentlichkeit besser zu vertreten. Sie haben die CDU bei ihren Zielen an ihrer Seite. Wir stehen daher für eine enge Zusammenarbeit mit dem Bündnis zur Verfügung.

Wir wollen, dass überall in Hessen gleichwertige Lebensbedingungen herrschen. Unsere Politik zielt darauf, die nötigen Rahmenbedingungen für ein gutes Leben in allen ländlichen Räumen in Hessen zu schaffen. Wir geben den Menschen die Gewissheit, dass der ländliche Raum nicht nur liebenswert, sondern auch in Zukunft äußerst lebenswert bleibt. Die Landesregierung geht diese Herausforderung sehr entschlossen, kreativ und mit massivem Mitteleinsatz an.

Außerdem sorgen wir daher dafür, dass bestimmte Angebote und Leistungen des Staates immer und überall in Hessen – auch auf dem kleinsten Dorf – gut erreichbar bleiben. Deshalb investieren wir in Infrastruktur, dezentrale Sicherheit, Wohnortnahe Schulen und Kitas für die Kinder, eine erreichbare Gesundheitsversorgung und schnelles Internet überall. Mit speziellen Programmen sorgen wir für ein lückenlosen Mobilfunknetz und schließen in den nächsten Jahren jeden einzelnen Haushalt an das Breitband an. Auch wenn sich rein betriebswirtschaftlich vielleicht nicht jede Investition rechnet: Diese Grundausstattung für den ländlichen Raum ist für uns nicht verhandelbar. Es ist Ausdruck unseres christlichen Menschenbildes, dass uns jeder Mensch das wert ist, dass wir seine Heimat nicht aufgeben.

Darüber hinaus bieten wir eine Vielzahl spezifischer Förderprogramme an, die für die Entwicklung des ländlichen Raums besonders wichtig sind. Neben der klassischen Regionalförderung – also den Dorf- und Stadtentwicklungsprogrammen und LEADER – tragen auch viele kleinere Angebote dazu bei, dass das Zusammenleben in den Dörfern funktioniert. Die entschlossene Sportstätten- und Schwimmbadförderung, die Förderung von innovativen Mobilitätskonzepten, die Unterstützung von Ehrenamt und Feuerwehr und vieles mehr kommen unmittelbar in den Dörfern und der Fläche an.

Darüber hinaus tun wir viel für eine gute wirtschaftliche Entwicklung der ländlichen Räume und dafür, dass die Arbeit zu den Menschen kommt. Spezielle Wirtschaftsförderung, das Nutzen der Chancen der Digitalisierung und die Verlagerung von Behördenarbeitsplätzen auf das Land sollen dazu beitragen, dass die Menschen in ihrem Lebensumfeld gute Arbeit finden können. Die niedrigen Arbeitslosenzahlen auf dem Land und die vielen tollen Unternehmen und Weltmarktführer in Hessens Fläche sind Zeugnis dieser erfolgreichen Politik.

Wir freuen uns darauf, diesen erfolgreichen Weg mit dem „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“ fortzusetzen – für eine lebenswerte Heimat überall in Hessen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

kurt.wiegel

Kurt Wiegel

Ältestenratsmitglied

Kontakt für Rückfragen