Mit Carla del Ponte, der ehemaligen UN-Chefanklägerin, wird eine besonders vehemente Verfechterin der Menschenrechte mit dem Hessischen Friedenspreis geehrt, verkündet Michael Boddenberg, Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion:

„Wir gratulieren Carla del Ponte zur Verleihung des Hessischen Friedenspreises 2017. Die ehemalige Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofes für die Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien sowie für den Völkermord in Ruanda hat gezeigt, dass sich der unermüdliche Einsatz für den Frieden lohnt. Die Juristin hat keinen politischen Konflikt gescheut, um den Opfern eine Stimme zu geben und kompromisslos die Linie des internationalen Strafrechts zu vertreten. Auch wenn das bedeutet, gegen alle diplomatischen Spielregeln zu verstoßen.

Den Posten als Sonderermittlerin in einer Untersuchungskommission zu den Kriegsverbrechen in Syrien hat die 70-Jährige im August 2017 abgegeben mit der Begründung, dass die Kommission nicht das leisten könne, wofür sie eingerichtet wurde. Dieser Rückzug ist exemplarisch für den unbeugsamen Willen, dem Recht gegen jeden Widerstand Geltung zu verschaffen.

Diese aufrechte Überzeugung und vor allem ihr Mut, haben sie zu einer Inspiration für alle Friedensbemühungen und zu einem Symbol der Hoffnung für jene werden lassen, die sich gegen Ungerechtigkeit und politische Ignoranz in Konflikten stemmen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

michael.boddenberg

Michael Boddenberg

Fraktionsvorsitzender, Staatsminister für Bundesangelegenheiten a.D.

Kontakt für Rückfragen