Anlässlich der Pressekonferenz zur Vorstellung der EU-Fördermittel in Hessen erklärte der europapolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Tobias Utter:

„Die Europäische Einigung hat uns eine nie gekannte Phase des Friedens, der Freiheit und des Wohlstandes gebracht. Wir leben im friedlichen Miteinander mit unseren Nachbarn und offenen Grenzen im Inneren. Der weltweit größte Binnenmarkt macht uns zu einem wichtigen Player auf internationaler Bühne und gibt uns eine Stimme in den großen Fragen der Weltpolitik, wo wir als Nationalstaaten schon lange keinen Einfluss mehr nehmen könnten. Leider wird der Wert dieser fundamentalen Werte häufig als Selbstverständlich angesehen.

Umso wichtiger ist es, auch jenseits der abstrakten Werte deutlich zu machen, dass die Europäische Integration unser aller Leben jeden Tag besser macht. Die EU gibt uns ‚Werkzeuge, um Gutes zu tun‘ – und Hessen nutzt diese Werkzeuge entschlossen.
Der Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und der Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und die wesentlichen Säulen für eine aktive Wirtschaftsentwicklungspolitik in den ländlichen Räumen Hessens. Der Europäische Sozialfonds gibt uns die Mittel, soziales Engagement und Hilfe zur Selbsthilfe mit vielfältigen und kreativen Angeboten zu unterstützen. Vor allem Aus- und Weiterbildung junger Menschen liegen uns dabei am Herzen.

‚Europa‘ stellt uns Mittel in Milliardenhöhe zur Verfügung. Auch das ist keineswegs selbstverständlich sondern ein großer Mehrwert der Europäischen Union für jeden Einzelnen. Wir setzen in der Nutzung dieser Mittel einen klaren Fokus auf Zukunftsinvestitionen und Generationengerechtigkeit. So hilft uns die EU, die Dörfer und Städte in Hessen moderner, wirtschaftsstärker und digitaler sowie nachhaltiger und sozialer zu machen. Vieles von dem, was wir täglich sehen und was unser Umfeld bereichert, wäre ohne die EU nicht möglich. Und sie hilft uns, Menschen ein soziales Netz zu bieten und ihnen bei der Integration und Inklusion in unsere Gesellschaft zu unterstützen. Um jeden einzelnen jungen Menschen, der dank dieser Unterstützung seinen Weg im Leben gefunden hat, hat sich die EU verdient gemacht.

Das ‚Europäische Projekt‘ ist und bleibt – bei allen Notwendigkeiten, die EU weiterzuentwickeln und zu verbessern – wesentlicher Baustein einer erfolgreichen Gegenwart und Zukunft. Deshalb ist es unsere ganz reale und konkrete Pflicht, denen entgegenzutreten, die dieses Projekt zerstören wollen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

tobias.utter

Tobias Utter

Europapolitischer Sprecher,
Mitglied im Ältestenrat

Kontakt für Rückfragen