Zum heute vorgelegten Wohnraumförderbericht der Landesregierung,** erklärte der wohnungspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ulrich Caspar:**

„Die Bereitstellung von angemessenem Wohnraum für alle Menschen in Hessen ist und bleibt eine ganz wichtige und prioritäre Aufgabe der Landesregierung und der Koalition. Wir haben uns den großen Herausforderungen – gerade in den Ballungszentren aber auch im Hinblick auf einen guten Ausgleich mit den ländlichen Räumen – gestellt und konsequent wirksame und effiziente Maßnahmen ergriffen.

In dieser Wahlperiode stellen wir 1,2 Milliarden Euro an Fördermittel bereit. Wir setzen sie effizient ein, indem wir unter anderem passgenaue Förderprogramme für Studierende, Familien mit mittleren Einkommen, Senioren oder Menschen mit Behinderung aufgelegt haben. Durch Anpassung der Förderbedingungen und die Bereitstellung von Zuschüssen und dem neuerlichen Kauf von Belegungsrechten wollen wir erreichen, dass wir möglichst viele Wohneinheiten in den nachgefragten Gebieten schaffen. Dazu gehört auch, dass wir intensiv daran arbeiten, Hürden und Hindernisse, die private Investitionen verteuern oder erschweren, abzubauen. Die Allianz für Wohnen ist hier ein wichtiger Rat- und Impulsgeber.

Der Wohnraumförderbericht zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und deutlich Tempo aufgenommen haben. Es ist aber auch deutlich, dass weiterhin einiges zu tun ist. Dabei werden die Fragen einer ausreichenden Baulandbereitstellung und einer auskömmlichen Refinanzierung der nötigen privaten Investitionen eine zentrale Rolle spielen müssen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

ulrich.caspar

Ulrich Caspar MdL

Sprecher für Verkehrspolitik, Baurecht, Wohnungspolitik, Finanzplatz Frankfurt, Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung

Kontakt für Rückfragen