• Herausforderungen und Erfolge der Integration in Hessen sichtbarer machen und stärken
  • Für eine erfolgreiche Sozial- und Systemintegration ist der Erwerb der deutschen Sprache von zentraler Bedeutung
  • Dank und Respekt den Preisträgern für ihren engagierten Einsatz

Anlässlich der heutigen Verleihung des Hessischen Integrationspreises erklärte der integrationspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ismail Tipi:

„Der Hessische Integrationspreis der Landesregierung wird in diesem Jahr bereits zum vierzehnten Mal vergeben und steht unter dem Motto 'Integration und Sprache'. Gute Deutschkenntnisse sowie Wissen über Kultur und Werteordnung sind nämlich die Grundvoraussetzung für persönliche und berufliche Integration. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wurde eigens dafür ins Leben gerufen, um die Herausforderungen und Erfolge der Integration sichtbarer zu machen und zu stärken. In diesem Jahr geht der Integrationspreis an folgende vier Projekte: 'Sprache als Brücke zur Integration' der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten in Gießen, 'Sprache-Arbeit-Zukunft' des Trägers 'Duale Integration e.V.' aus Fulda sowie an 'Biebergemünder Flüchtlinge sprechen Deutsch (BFsD)!' der Gruppe BFsD – Manal Burhan, Hosseinali Javidani, Irmgard Becker aus Biebergemünd und an 'Kleine Gemeinde kommuniziert – engagierte Dorfgemeinschaft integriert' des Runden Tisches Asyl Ehrenberg (Rhön).

Wir gratulieren den diesjährigen Preisträgern von ganzem Herzen. Für ihren engagierten Einsatz gebührt ihnen großer Dank und Respekt. Sie leisten mit ihrem außerordentlichen Engagement eine extrem wichtige Arbeit für die Integration in Hessen.

Aufgrund der hohen Bedeutung eines frühzeitigen Spracherwerbs für eine gelingende Integration, fördert Hessen auch mit seinem Landesprogramm 'MitSprache – Deutsch4U' niedrigschwellige und alltagsorientierte Deutschkurse für Flüchtlinge. Für das Jahr 2017 wurden die Mittel dieses Programms deutlich von 1,5 Millionen Euro auf nun 2,7 Millionen Euro erhöht, um neben mehr Kursen zusätzlich die Möglichkeit zur Förderung kursbegleitender Kinderbetreuung anbieten zu können. Eine zentrale Rolle bei der Integration wird darüber hinaus der Erwerbsarbeit zugeschrieben. Sie ist die Voraussetzung für die Erzielung eines eigenen Einkommens, das eine selbstbestimmte Gestaltung des eigenen Lebens ermöglicht und gesellschaftliche Teilhabe erleichtert. Erwerbsarbeit intensiviert den Kontakt der Geflüchteten zur ansässigen Bevölkerung und entlastet die Aufnahmegesellschaft von Unterstützungsleistungen, was die Akzeptanz der Geflüchteten erhöhen dürfte.

Doch Geld und gute Ideen nützen nichts ohne engagierte Mitwirkende, ohne den Einsatz engagierter Bürgerinnen und Bürger. Wir sind stolz darauf, dass es in Hessen eine sehr große Zahl von hervorragenden Projekten und Initiativen gibt, die tagtäglich beweisen, dass Integration positiv gelingen kann - das ist wertvolle Integrationsarbeit.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

ismail.tipi

Ismail Tipi

Integrationspolitischer Sprecher, Vorsitzender des Landesfachausschusses Integration/Migration, Ältestenratsmitglied

Kontakt für Rückfragen