• Gemeinsame Anstrengungen von Land und Stadt bringen mehr Tierschutz für Pferde in Dillenburg
  • Betrieb kann mit geringerem Tierbestand fortgesetzt werden

Zur heutigen Vereinbarung von Landesregierung und der Stadt Dillenburg zum Erhalt des Landesgestüts am historischen Standort in Dillenburg erklärte der agrarpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Kurt Wiegel:

„Es ist gut, dass Stadt und Land einen Weg gefunden haben, das Gestüt in Dillenburg zu erhalten und gleichzeitig den Tierschutz zu verbessern. Ich freue mich, dass es zu dieser einvernehmlichen Lösung gekommen ist. Für uns war wichtig, dass die tierschutzrechtlichen Vorgaben eingehalten werden. Ein Landesbetrieb muss hier immer auch eine Vorbildfunktion haben. Die Stadt hat nun Wege aufgezeigt, wie dies ermöglicht werden kann. Dazu gehören neue Auslaufflächen, aber auch eine Reduzierung des Tierbestandes. Wir sind wie versprochen bereit, diese Verbesserungen umzusetzen und das Landesgestüt auch weiterhin finanziell zu stützen.

Auf dieser Grundlage kommen wir dem klaren Wunsch aus der Stadt, der Region und von vielen Pferdefreunden in Hessen nach und erhalten das Landesgestüt an seinem historischen Standort.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

kurt.wiegel

Kurt Wiegel

Ältestenratsmitglied

Kontakt für Rückfragen