Erklärung von Hans-Jürgen Irmer, Mitglied der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag:

„Im aktuellen Wetzlar-Kurier habe ich einen Grundsatzartikel zum Thema ‚Islamistischer Terror/Christenverfolgung’ veröffentlicht und darüber hinaus wurde eine von dritter Seite in Auftrag gegebene Anzeige zu dieser Thematik abgedruckt.

Insbesondere diese Anzeige hat zu deutlicher Kritik in der CDU-Landtagsfraktion geführt.

Ich habe mich deshalb dazu entschieden, meine Ämter als bildungspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion zur Verfügung zu stellen, um das Klima innerhalb meiner Fraktion nicht weiter zu belasten. Ich stehe weiter zu unserer Koalition und werde mich als Landtagsabgeordneter weiter für ihre erfolgreiche Arbeit einsetzen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

hans-juergen.irmer

Hans-Jürgen Irmer

Vorsitzender des Unterausschusses für Heimatvertriebene

Kontakt für Rückfragen