Anlässlich der heutigen Plenardebatte zum Kassel Airport erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Dirk Landau, Mitglied im Haushaltsausschuss sowie im Wirtschaftsausschuss des Hessischen Landtags:

„Mit der durch den Flughafenausbau geschaffenen modernen Infrastruktur sowie der Partnerschaft mit dem renommierten Reiseveranstalter Schauinsland und der Fluggesellschaft Sundair bietet sich für den Kassel Airport eine hervorragende Ausgangslage, um in diesem Jahr richtig durchstarten zu können. Als CDU haben wir immer gesagt, dass der Flughafen für seine Entwicklung Zeit braucht und diese dem Kassel Airport daher eingeräumt. Die Stationierung eines Sundair-Flugzeugs in Kassel-Calden und die für den Sommer angebotenen attraktiven Reiseziele bieten dem Flughafen nun eine sehr gute Möglichkeit zu zeigen, welches Potenzial in der Region für touristische Flüge steckt. Hinzu kommen die vom Reisebüroverbund der Region Kassel angebotenen interessanten Gruppenreisen sowie die Documenta-Flüge. Ferner ist der Flughafen auch für die Luftfracht interessant, wie das Engagement des Paketdienstes GLS am Flughafen belegt.

Das Land Hessen wird seinen Beitrag leisten, damit sich Kassel Airport zu einem erfolgreichen Regionalflughafen entwickeln kann. Gleichzeitig hat der Einsatz von Steuergeld, wie bei jedem Projekt, seine Grenzen. Deshalb sollen die jährlichen Zuschüsse aus dem Landeshaushalt sukzessive abgebaut werden. Wir sind optimistisch, dass dieser Weg aufgrund einer positiven Entwicklung bei den Passagier- und Frachtzahlen erfolgreich sein wird.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner