• Umzug der Verkehrszentrale Hessen stärkt das House of Logistics & Mobility am Flughafen Frankfurt
  • Bund unterstützt Umzug mit neun Millionen Euro

Die Verkehrszentrale Hessen (VZH) ist in Frankfurt am Main von ihrem alten Standort in Rödelheim in das „House of Logistics & Mobility (HOLM)“ am Flughafen Frankfurt umgezogen. Das 2009 wesentlich auf Initiative des Landes gegründete HOLM vereint in seinen Räumlichkeiten Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Start-ups und Verkehrsunternehmen, die nach Konzepten für die Mobilität von morgen suchen. Die VZH ist eine der leistungsfähigsten und innovativsten Deutschlands. Hierzu erklärte der verkehrspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ulrich Caspar:

„Die Verkehrsdichte in Hessen, insbesondere im Rhein-Main-Gebiet, gehört zu den höchsten in Deutschland. Ohne Konzepte wie dynamische Wegweiser oder die temporäre Seitenstreifenfreigabe wäre in den Morgen- und Abendstunden rund um Frankfurt die Staugefahr erheblich höher. Die CDU-geführte Landesregierung hat bereits 2003 den hohen Nutzen innovativer Verkehrstelematik- und Verkehrsmanagementsysteme erkannt und die „Intelligente Straße“ zu einem zentralen Element ihrer Mobilitätsstrategie gemacht. Hessen hat sich auch dank der VZH und ihrer Mitarbeiter eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet des Verkehrs- und Mobilitätsmanagements in Europa erarbeitet.

Am neuen Standort im HOLM direkt am Flughafen Frankfurt befindet sich die VZH mit Blick auf die Mobilität nun in bester Gesellschaft. Anfang Januar 2009 wurde der Verein „Gründungsinitiative Frankfurt HOLM e. V.“ gegründet, 2014 konnte der Neubau bezogen werden und bietet eine einmalige Innovationsplattform für Forschungen, Projekte und innovative Gründungen rund um Mobilität und Verkehr der Zukunft. Der Bund erkennt die hohe Leistungskraft von VZH und HOLM an und stellt daher rund neun Millionen Euro für die Anmietung sowie die Hard- und Software-Ausstattung von Büroräumen einschließlich Kontrollraum zur Verfügung. Damit ist die VZH für die Herausforderungen gut gerüstet.

Es ist den Mitarbeitern in der VZH zu danken, dass Verkehrssicherheit und Verkehrsfluss in Hessen mit höchsten Standards gemanagt werden und Hessen trotz der höchsten Baustellendichte aller Flächenländer bei den Staustunden nur im Mittelfeld rangiert. Wir wünschen daher zum Einzug in das HOLM weiterhin viel Erfolg für ihre Arbeit, damit Hessen stark bleibt.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

ulrich.caspar

Ulrich Caspar MdL

Sprecher für Verkehrspolitik, Baurecht, Wohnungspolitik, Finanzplatz Frankfurt, Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung

Kontakt für Rückfragen