• Neues, im Aufbau befindliches Kompetenzzentrum ist tragende Säule der Strategie der Landesregierung für mehr Sicherheit
  • Bündelung von Fachkompetenz ist notwendiger Schritt, um mit der technischen Entwicklung Schritt zu halten
  • Spezialkenntnisse bei der Ver- und Entschlüsselung von Kommunikation und Daten ist von zentraler Bedeutung

Anlässlich des zweiten hessischen Cybersicherheitsgipfels erklärte der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Alexander Bauer:

„Hessen ist ein sicheres Land. Digitalisierung und Vernetzung machen auch vor Kriminellen nicht halt. Wenn Kriminelle ihre Aktivitäten im und über das Internet begehen, wenn ihre Kommunikationswege neue technische Möglichkeiten nutzen, dann müssen auch Sicherheitsbehörden reagieren und sich wappnen. Industrie und Wirtschaft, Behörden des Landes und der Kommunen und auch die Bürgerinnen und Bürger können dazu beitragen, das Internet sicherer zu machen. Die Sicherheit unserer Computersysteme ist ein Schlüssel für den Wirtschaftsstandort, die Bekämpfung von Internetkriminalität eine zentrale Herausforderung.

Die CDU-geführte Landesregierung verfolgt eine klare Strategie zur Verbesserung der Sicherheit im Internet. Mit der Agenda Cybersicherheit@Hessen hat Hessen frühzeitig Weichen gestellt. Derzeit befindet sich das neue Kompetenzzentrum für Cybersicherheit im Aufbau. Dort werden mit zusätzlichem Personal Kompetenzen gebündelt. Moderne Technik, Fähigkeiten beispielsweise zur Verschlüsselung, aber auch Entschlüsselung von Kommunikation Krimineller, sind wichtige Schlüssel für mehr Sicherheit. Daneben werden wir als CDU auch weiterhin hinterfragen, ob die rechtlichen Befugnisse ausreichend sind und konsequent Vorschläge für eine Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen verfolgen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

alexander.bauer

Alexander Bauer

Innenpolitischer Sprecher

Kontakt für Rückfragen