„Morgen erwarten uns im NSU-Untersuchungsausschuss Aussagen von Polizisten zu völlig unterschiedlichen Themenkomplexen. Wir beleuchten damit noch einmal sämtliche Ermittlungsschritte“, sagte der CDU-Obmann im NSU-Untersuchungsausschuss, Holger Bellino, anlässlich der anstehenden  Ausschusssitzung. „Wir beginnen mit einem Zeugen der zuständigen Mordkommission, der bei wesentlichen Ermittlungen, etwa bei der Tatortrekonstruktion von Andreas T. im Internetkaffee, bei dessen Alibiüberprüfung und auch bei unterschiedlichen Zeugenvernehmungen intensiv beteiligt war. Es folgt die Befragung eines Polizisten vom Staatsschutz, der sich regelmäßig mit T. ausgetauscht hat und mit ihm – wenn auch nur am Rande – über den Mord an Halit Yozgat gesprochen hat. Als dritten Zeugen werden wir einen Polizisten hören, der bei der Vernehmung des Zeugen G. eine Rolle gespielt hat.“

„Diese Ausschusssitzung ist ein Beispiel dafür, dass wir konzentriert und gründlich sämtlichen Fragen auf den Grund gehen und jeder Spur nachgehen. Ich hoffe, dass alle Ausschussmitglieder bereit sind, dieses Tempo weiter mitzugehen, um effizient aber auch gewissenhaft den uns vom Parlament übertragenen Untersuchungsauftrag abzuarbeiten“, so Bellino.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

holger.bellino

Holger Bellino

Parlamentarischer Geschäftsführer und Obmann im UNA 19/2

Kontakt für Rückfragen