Anlässlich der Vorstellung der Kernaussagen des Leitbildes für ein integriertes Wasserressourcen-Management für das Rhein-Main-Gebiet erklärte der umweltpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dirk Landau:

„Das Leitbild für ein integriertes Wasser-Ressourcen-Management ist eine wichtige Grundlage, um die Wasserversorgung in Hessen zukunftsfähig zu erhalten. Der Schlüssel dazu ist ein gerechter Ausgleich zwischen den Interessen des Ballungsraums, in dem wir ohne wenn und aber eine zuverlässige Wasserversorgung sicherstellen, und den Interessen der ländlichen Räume, in denen das Wasser gefördert wird. Dass die verschiedenen Nutzungsgruppen miteinander ins Gespräch gebracht wurden und sich auf eine gemeinsame Grundlage verständigt haben, ist sehr positiv. Wir wollen Menschen und Regionen nicht gegeneinander ausspielen – schon gar nicht bei einem so wichtigen und sensiblen Thema wie der Wasserversorgung.

Die Wasserversorgung des Rhein-Main-Gebietes ist ein hochkomplexes Unterfangen, welches sich auf eine über 100-jährige Geschichte stützt. Dieses System hat sich grundsätzlich bewährt und muss sorgfältig weiterentwickelt und an Herausforderungen wie zum Beispiel den Klimawandel angepasst werden. Die Wasserversorgung des Rhein-Main-Gebietes ist trotz der Erfolge in der Wassersparpolitik des Landes ohne Inanspruchnahme der Grundwasservorkommen im Vogelsberg und im Hessischen Ried im Rahmen des Technischen Leitungsbundes nicht möglich. Dazu muss aber sichergestellt werden, dass die Wasserförderung in den Gewinnungsgebieten umweltfreundlich und nachhaltig ausgestaltet wird. Der breite Dialog im Leitbildprozess hat uns zukunftsfähigen und langfristig tragfähigen Lösungen deutlich näher gebracht.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner