• Proteste von Fridays For Future nehmen wir ernst
  • Mit Integriertem Klimaschutzplan ist Hessen Vorreiter für vernünftigen Klimaschutz
  • Klimaschutz und wirtschaftlicher Erfolg können Hand in Hand gehen

Anlässlich der Diskussion über Klimaschutz in Hessen erklärte die umweltpolitische Sprecherin der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Lena Arnoldt:

„Nicht erst seit den Fridays-for-Future-Demonstrationen ist Klimaschutz eines der zentralen Anliegen unserer Koalition. Dass auch zukünftige Generationen – unsere Kinder, Enkelkinder und deren Nachkommen – gut und sicher in Hessen leben können und eine lebenswerte Umwelt vorfinden, ist uns Aufgabe und Verpflichtung. Wir haben schon viel erreicht und gehen mit Engagement und Vorbildcharakter bei der Reduktion des Ausstoßes von klimaschädlichen Gasen voran. Die Landesregierung hat ambitionierte Ziele für 2020 und 2025 beschlossen. Bis 2030 werden wir die strukturell bedingte Lücke zu den Zielen des Bundes schließen und unseren Klimagas-Ausstoß um 55 Prozent reduzieren.

Wir gehen dabei mutig, aber auch rational und wissenschaftlich vor. Wir dürfen aber nicht einseitig werden. Nur wenn wir die Erfordernisse des Klimaschutzes mit ökonomischen und sozialen Zielen in Einklang bringen, können wir erfolgreich sein. Wir dürfen – bei aller Wichtigkeit des Klimaschutzes – andere Ziele, wie bezahlbare Energiepreise, wirtschaftlichen Wohlstand und Arbeitsplatzsicherung, nicht als unberechtigt abqualifizieren. Im integrierten Klimaschutzplan 2025 sind wir diesen Weg gegangen. Wir haben deshalb 140 Einzelmaßnahmen definiert, durch welche die Reduzierung der Treibhausgase sowie die Anpassung an den Klimawandel gefördert werden soll, ohne dass es zu gesellschaftlichen Brüchen und Verwerfungen kommt.

Die Umsetzung dieses Plans läuft sehr gut. Wir werden in einem Monitoring prüfen, ob wir weitere Potenziale haben, wie wir den Ausstoß von CO2 ohne gesellschaftliche Verwerfungen und wirtschaftliche Nachteile reduzieren können. Wir setzen dabei in bewährter Weise auf Dialog, Austausch, Information und Bildung, auf Investition und Förderung von Forschung und Innovation, auf die Schaffung von Anreizen und die Vernetzung und Mobilisierung von Akteuren. Wir werden unsere Standortvorteile und wirtschaftliche Stärke nutzen, um auch anderen Regionen auf der Erde beispielhaft zu zeigen, dass Klimaschutz und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand gehen können.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

lena.arnoldt

Lena Arnoldt

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende.
Sprecherin im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Kontakt für Rückfragen