• Unwürdiger Umgang mit NSU-Thematik wird Opfern und Angehörigen nicht gerecht
  • Linkspopulistische Show ist beschämend
  • CDU wird im NSU-Untersuchungsausschuss weiter sachlich an Aufklärung mitarbeiten

Anlässlich des Ansinnens der Linkspartei, die Thematik des NSU-Untersuchungsausschusses, heute in unwürdiger Weise auch in den Innenausschuss zu ziehen, erklärte der CDU-Obmann Holger Bellino:

"Die Linkspopulisten beschäftigen sich bei der Aufklärung der schrecklichen NSU-Morde inzwischen damit, wer vor 17 Jahren bei einem Grillen im Landesamt für Verfassungsschutz außerhalb der Arbeitszeit die Würstchen bezahlt hat und geben dann ihren geschmacklosen Senf dazu. Dieses Grillen fand sechs Jahre vor dem Mord an Halit Yozgat statt. Die Linke hat heute in unmoralischer Weise versucht, dennoch einen Zusammenhang zu konstruieren. Diese linkspopulistische Show ist beschämend. Das ist ein unwürdiger Umgang mit der NSU-Thematik und wird den Opfern und Angehörigen der schrecklichen Morde nicht gerecht. Wir werden als CDU im NSU-Untersuchungsausschuss weiter sachlich an der Aufklärung mitarbeiten und fordern auch die Linke dazu auf."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

holger.bellino

Holger Bellino

Parlamentarischer Geschäftsführer und Obmann im UNA 19/2

Kontakt für Rückfragen