„Die Senkung der Ergebnisprognose und der de-facto-Verzicht auf höhere Strompreise durch die Mainova ist sehr vernünftig“, sagte heute der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Boddenberg. Damit reagierte der Abgeordnete auf die Ankündigung der Mainova, ihr Ergebnis werde dieses Jahr voraussichtlich niedriger ausfallen, als ursprünglich angenommen.

„Andere Stromunternehmen sollten sich jetzt ein Beispiel daran nehmen und den Preisstopp des Wirtschaftsministers bei den Stromtarifen zum Wohle ihrer Kunden akzeptieren“, so Boddenberg weiter. Die Mainova zeige mit ihrem Schritt, dass sie zu einer realistischen Bewertung der Lage gefunden und eingesehen habe, dass höhere Strompreise unter den gegebenen Umständen nicht durchsetzbar seien. So sei der Gewinn der Mainova auch nach der korrigierten Prognose immer noch auskömmlich. Die Zahlen zeigen: die Mainova steht auch ohne eine Preiserhöhung sehr gut da“, so Boddenberg.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag