Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Michael Boddenberg, nannte die Standortentscheidung des Chemiekonzerns Ticona/Celanese zugunsten des Industriepark Höchst ein "klares Signal" für den Standort Rhein-Main und eine „wichtige Botschaft" für die Mitarbeiter von Ticona.

"Mit Ticona ist jetzt die wichtigste Hürde auf dem Weg zum Flughafenausbau erfolgreich und für alle Beteiligten zufrieden stellend genommen. Das ist ein großer Erfolg für die Region, für den sich unser durchsetzungsstarker Ministerpräsident, Roland Koch, konsequent eingesetzt und die Verhand­lungen erfolgreich begleitet hat", so Boddenberg.

"Damit ist sichergestellt, dass Hessen international wettbewerbsfähig bleibt und mit London und Paris mithalten kann. Die kluge Politik der Landesregierung hat außerdem dazu geführt, dass die insgesamt über 900 Arbeitsplätze des Ticona-Werkes in der Region erhalten bleiben konnten. Das ist ein rundes Ergebnis", stellte Boddenberg klar.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag