Als „wichtigen Impuls für die Entwicklung der Rhein-Neckar-Region“ hat der CDU-Wahlkreisabgeordnete, Dr. Peter Lennert, die heutige Unterzeichnung des Staatsvertrages Rhein-Neckar zwischen Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz begrüßt. „Damit stärken wir die Zusammenarbeit in Fragen der Standort- und Infrastrukturpolitik sowie der Wirtschafts- und Kulturförderung. Die Rhein-Neckar-Region rückt enger zusammen und gehört damit zu einem der wirtschaftsstärksten Ballungsräume in Deutschland und Europa.“

Die länderübergreifende Zusammenarbeit bezeichnete Lennert als „vorbildlich". Der Staatsvertrag sei beispielhaft und bilde eine hervorragende Grundlage für die zukünftige Entwicklung der Region. „Die neu geschaffene Metropolregion bietet gute Voraussetzungen, um im nationalen und internationalen Wettbewerb weiter konkurrenzfähig zu bleiben. Die Metropolregion wird eine der attraktivsten Region in Europa“, ist Lennert überzeugt.
Der CDU-Abgeordnete lobte insbesondere das Engagement der Hessischen Landesregierung, die maßgeblich zum Erfolg und zum Abschluss des Staatsvertrags beigetragen habe. „Das wird eine Erfolgsgeschichte.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag