Als einen „grandiosen Erfolg“ wertete der familienpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Rafael Reißer, in einer aktuellen Stunde im Hessischen Landtag den 3. Hessischen Familientag in Hofgeismar. Durch ihn seien die Belange von Familien „stark und sichtbar ins öffentliche Blickfeld gerückt worden“.

„Wir wollen für die Bedürfnisse der Familien sensibilisieren. Wir wollen den Dialog zwischen Politik und Familien fördern und bei der Wirtschaft für eine familienfreundliche Personalpolitik als Wettbewerbs- und Stanortvorteil werben“, so Reißer. Hierfür biete der Familientag eine optimale Bühne und sei daher ein wichtiger Aspekt in einem ganzen Bündel familienpolitischer Maßnahmen der hessischen Landesregierung.

Gleichzeitig kritisierte Reißer die Familienpolitik der Bundesregierung. Aus dem Armutsbericht der Bundesregierung gehe hervor, dass in Deutschland derzeit 1 Million Kinder in Haushalten leben müssten, die auf Sozialhilfe angewiesen seien. „Dies ist der Offenbarungseid rot-grüner Sozial- und Familienpolitik!", kritisierte der Darmstädter Landtagsabgeordnete.
Im Gegenzug dazu hat Hessen für Familien vieles auf den Weg gebracht und erreicht:

Die Erhöhung der Landeszuschüsse auf 66, 3 Mio. Euro
Die Einführung eines Bildungs- und Erziehungsplans von 0 bis 10 Jahre, der deutschlandweiten Vorbildcharakter hat.
Flexiblere Öffnungszeiten für Betreuungseinrichtungen
Ausbau der „Offensive Kinderbetreuung“
Auslobung eines Wettbewerbs „Familienstadt in Hessen“ und die finanzielle Förderung
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag