„Auch wenn es nicht überrascht, dass besonders in den Ballungszentren ein hoher Bedarf an zusätzlichem Wohnraum besteht, ist die heute vorgelegte Prognose ein wichtiger Beitrag für eine zielgerichtete und effiziente Wohnungspolitik in Hessen. Sie macht einmal mehr deutlich, dass wir mit unserem ganzheitlichen Ansatz aus einer sehr guten Förderkulisse und dem Abbau von Hemmnissen und Standards auf dem richtigen Weg sind. Denn einmal mehr wird deutlich, dass wir die Herausforderung des fehlenden Wohnraums als Staat nicht alleine lösen können, sondern dass wir massiv private Investition in Wohnungsbau benötigen. Deshalb ist es zentral, diesen privaten Akteuren keine Steine in den Weg zu legen, sondern Hindernisse zu entfernen, damit die benötigten Wohnungen entstehen können“, erklärte der wohnungspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ulrich Caspar, anlässlich der heutigen Vorstellung der Wohnungsbedarfsprognose.

Der CDU-Wohnungsexperte erinnerte daran, dass das Land mit über einer Milliarde Euro in der laufenden Legislaturperiode eine nie da gewesene Förderkulisse bereitstelle, so dass kein Antrag auf die Förderung sozialen Wohnraums abgelehnt werden muss. Auch sei die Arbeit der Allianz für Wohnen sehr wertvoll, um Hindernisse zu identifizieren und im engen Dialog mit den Akteuren gemeinsame Wege zu finden, wie schneller, günstiger und zielgenauer gebaut werden kann. Diese Herausforderung müsse auch bei der anstehenden Novelle der Hessischen Bauordnung berücksichtigt werden. Auch die Zusammenarbeit zwischen Ballungszentren und ländlichen Räumen müsse weiter optimiert werden, um auch den vorhandenen Wohnraum optimal zu nutzen. Dafür spiele die weitere Stärkung der Verkehrsinfrastruktur ebenso eine Rolle, wie der Breitbandausbau.

„Wir wollen, dass sich jeder in Hessen mit angemessenem Wohnraum versorgen kann. Dafür bedarf es weiterer Anstrengungen. Wir wollen politisch die richten Rahmenbedingungen herstellen, damit die nötigen Investitionen getätigt werden können. Die Studie zeigt, dass wir vor einer großen Herausforderung stehen – sie belegt aber auch, dass wir die Weichen richtig gestellt haben und uns auf dem richtigen Weg befinden“, so Caspar. 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

ulrich.caspar

Ulrich Caspar

Sprecher für Verkehrspolitik, Baurecht, Wohnungspolitik, Finanzplatz Frankfurt, Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung

Kontakt für Rückfragen