„Anlässlich des dreijährigen Bestehens der Landesstiftung ‚Miteinander in Hessen‘ begrüßen wir die außerordentlich wichtige Arbeit, die die Landesstiftung bereits geleistet hat. ‚Miteinander in Hessen‘ hat in unserem Land schon viel bewegt. Sie hat seit ihrer Gründung landesweit 48 Projekte mit rund einer Million Euro gefördert und fünf Bürgerstiftungen bei der Gründung unterstützt. Mit der Landesstiftung haben wir eine neue Kultur der Leistungsanerkennung und der Bürgerverantwortung geprägt. Der Staat soll und kann nicht für alles zuständig sein. Deshalb haben wir die Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement durch diese Landesstiftung deutlich verbessert und damit Hilfe zur Selbsthilfe geschaffen. Gemeinsinn, Engagement und Zusammenhalt bedeuten für jeden Menschen ein erfülltes Leben“, so der Arbeitskreisvorsitzende und Sprecher des Hauptausschusses der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Armin Schwarz.

„Die Landesstiftung und die Herbert-Quandt-Stiftung werden gemeinsam ein Modellprojekt in fünf hessischen Kommunen umsetzen. Hierbei handelt es sich um Kommunen, die besonders von den Auswirkungen des demografischen Wandels betroffen sind. Gesellschaftliche Herausforderungen, wie der demographische Wandel und die Integration, fordern uns heraus, neue Wege zu gehen. Mit der Stiftung gehen wir weit über die bisherige Förderung des Ehrenamtes hinaus. Unser Ziel ist es, die Anzahl der Bürgerstiftungen, Genossenschaften und Nachbarschaftshilfen in Hessen deutlich zu erhöhen. Wir vertrauen dabei auf die Menschen, die sich jeden Tag vor Ort engagiert ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen und wollen sie noch stärker unterstützen. Die Bereitschaft anderen zu helfen, ist bei uns in Hessen außerordentlich groß“, sagte Schwarz.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Armin Schwarz

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Sprecher im Kulturpolitischen Ausschuss

+49 5631 503330
a.schwarz@ltg.hessen.de