Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Axel Wintermeyer, wies heute in Wiesbaden die Kritik der FDP zur Struktur der Hessen-Agentur und zur Entwicklung des Landes Hessen als „Marke“ zurück.

„Unser Ziel ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit mit den führenden Urlaubsregionen und die Förderung von Urlaub im eigenen Land“, sagte Wintermeyer. Gerade die Fußball-Weltmeisterschaft habe gezeigt, wie wichtig es sei, sich als „Marke Hessen“ mit Erfolg zu präsentieren. „Hessen hat viel zu bieten“.

Der CDU-Politiker begrüßte die Neuordnung der Wirtschaftsförderung unter dem Dach der Hessen-Agentur, die maßgeblich für das touristische Marketing auf Landesebene zuständig sei. „Durch die Neuordnung wurden Zuständigkeiten neu gebündelt und ein Hauptansprechpartner insbesondere für regionale touristische Verbände und Vereine geschaffen“, so Wintermeyer.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag