Die familienpolitische Sprecherin der CDU Fraktion im Hessischen Landtag, Bettina M. Wiesmann, lobte die Anstrengungen des Landes beim Ausbau der U3-Betreuung. "Wir haben das Versorgungsziel bei der U3-Betreuung von 20 Prozent ein Jahr früher erreicht, als vom Bund vorgegeben." Die heute vom Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit herausgegebene Meldung zeige, dass die Politik der vergangenen Jahre sich nun auszahle. "Dennoch werden wir in unseren Bemühungen nicht nachlassen und den Ausbau sowie die Stärkung der Qualität weiter konsequent vorantreiben, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu fördern", so die Familienpolitikerin. Zurzeit stünden rund 31.000 U3-Plätze zur Verfugung, wovon etwa 8.000 im Bereich der Tagespflege geschaffen wurden. Dies sei besonders zu loben, weil man sich dort besonders engagiert habe. Außerdem werde ab September 2009 die Mindestverordnung zu den Qualitätsstandards in Kindertagesstätten in Kraft treten, die bis 2012 flächendeckend umgesetzt werden müsse.

"Unser Ziel ist die für 2013 vorgeschriebene Versorgungsquote von 35 Prozent ebenfalls vorzeitig zu erreichen", so Wiesmann. Im Haushalt 2009 habe man dafür bereits die Grundlage gelegt und werde dies 2010 fortsetzen. "In diesem Jahr hat die Landesregierung 90 Millionen Euro für die U3-Betreuung zur Verfügung gestellt. An dieser Zahl kommt die Opposition - auch in Wahlkampfzeiten - nicht vorbei. Die CDU betreibt erfolgreiche Familienpolitik", stellte Wiesmann fest.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag