Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Armin Schwarz, erklärte zur aktuellen Stunde der FDP-Fraktion. Dies war gleichzeitig seine letzte Rede im Hessischen Landtag, da Armin Schwarz künftig dem Deutschen Bundestag angehören wird:

„Vielen Studien besagen, dass kleinere Grundschulklassen zu besseren Leistungen von Schülern führen können. Eine Analyse des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung e. V. zeigt beispielsweise, dass ein Reduzieren der Klassengröße vor allem in größeren Klassen mit mindestens etwa 20 Schülerinnen und Schülern effektiv ist.

Hessen gehört zu den Bundesländern mit den kleinsten Klassen an Grundschulen:
• 6 von 10 Grundschulklassen in Deutschland haben in diesem Schuljahr weniger als 20 Schüler.
• Hessen hat mit 25 Schülern den zweitkleinsten Klassenteiler an Grundschulen unter den deutschen Flächenländern.
• Die Durchschnittsklassengrößen an Hessens Grundschulen beträgt 19,3 Schüler. Damit liegt Hessen bundesweit auf Platz 3.

Diese Zahlen zeigen, dass wir in Hessen für unsere Grundschüler bereits jetzt sehr gute Voraussetzungen haben. Zusammen mit unseren gut ausgebildeten Lehrkräften legen wir damit bereits in den Primarstufen den Grundstein für erfolgreiche Bildungskarrieren.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Armin Schwarz

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Sprecher im Kulturpolitischen Ausschuss

+49 5631 503330
a.schwarz@ltg.hessen.de