Die innenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, nannte das Verhalten von SPD und Grünen in einer Sondersitzung des Innenausschusses „ignorant und nicht an der Sache orientiert“.

„Die Opposition beruft ein Gremium nach dem anderen ein und versucht damit den Innenminister zu beschädigen. Diese Versuche scheitern allesamt kläglich. Der Generalstaatsanwalt hat allen Anwesenden in der öffentlichen Sitzung zum wiederholten Male bestätigt, dass Volker Bouffier nach Recht und Gesetz gehandelt hat“, so Zeimetz-Lorz. „Wenn Herr Kaufmann, Herr Frömmrich oder Herr Rudolph nach dieser Aussage immer noch behaupten, er hätte anders handeln können, dann frage ich mich, an welchen Regeln unseres Rechtsstaates diese drei Herren sich orientieren“, so die CDU-Politikerin und stellte klar „der Minister durfte und darf aus einem laufenden Ermittlungsverfahren nicht berichten, weil dadurch die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gefährdet würden“.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag