Als "krönenden Abschluss" des Umzugs der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, hat der Vorsitzende, Dr. Christean Wagner, die feierliche Einweihung des neuen Fraktionssitzungssaals am Dienstag bezeichnet. "Wir haben mit der CDU-Fraktion ein neues zu Hause über den Dächern von Wiesbaden. Von hier aus haben wir einen guten Überblick über Wiesbaden, aber auch über die Landespolitik", so Wagner über den neuen Saal, der im fünften Stock des Atriumgebäudes des Hessischen Landtags angesiedelt ist.

"In diesem Sitzungssaal wird die CDU-Fraktion in der gewohnten Art und Weise lebhaft debattieren, disputieren und um die besten Konzepte für die Zukunft Hessens ringen. Wir werden – wie in der Vergangenheit auch – lachen, uns ärgern und arbeiten. Kurz: Wir werden diesen Raum mit Leben füllen", betonte Wagner.

"In diesem Sitzungssaal wird künftig ein wichtiger Beitrag zu unserer parlamentarischen Demokratie geleistet", so der CDU-Politiker. „Dem Prozess der innerparteilichen Willensbildung tragen wir mit einer sehr lebhaften Diskussionskultur in unserer Fraktion in besonderem Maße Rechnung", so Wagner. "Am Ende steht aber immer ein Konsens und dann ist die Mannschaft geschlossen. Das zeichnet uns in der CDU-Fraktion aus. Deswegen können wir verlässliche und stabile Politik für die Menschen in Hessen machen."
Der CDU-Politiker dankte der Landtagsverwaltung, den Architekten, Handwerkern und Arbeitern, die "viel Arbeit" mit dem Umbau in einem bestehenden Gebäude gehabt hätten und auf Unvorhergesehenes "angemessen" und "mit kühlem Kopf" reagiert hätten. Zu Gast waren Vertreter der anderen Fraktionen, die Landespressekonferenz, der Katholische Stadtdekan von Wiesbaden, Domkapitular Pfarrer Dr. Johannes zu Eltz, und der Stellvertretende Dekan des evangelischen Dekanats Wiesbaden, Pfarrer Gerhard Müller. Die beiden Geistlichen haben mit einer kurzen Andacht der Feier einen würdigen Rahmen gegeben.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag