Massive Kritik übte der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Christean Wagner, an den Aussagen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel zum Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichthofs über den Ausbau des Frankfurter Flughafens. "Nur zur Erinnerung, Herr Schäfer-Gümbel: Die hessische SPD wollte den zügigen Ausbau des Frankfurter Flughafens und damit zehntausende neue Arbeitsplätze aus reiner Machtbesessenheit leichtfertig opfern. Der ausgearbeitete rot-grüne Koalitionsvertrag spricht hier Bände. Die Menschen der Region können dankbar sein, dass dieses Arbeitsplatzvernichtungsprogramm gescheitert ist", sagte Wagner.

"Wir sind froh, dass der Bau der neuen Landebahn genehmigt wurde und über vier Milliarden Euro in Hessen investiert werden. Die aktuelle Wirtschaftssituation müsste eigentlich jedem klar machen, wie wichtig die Genehmigung für eines der größten privatwirtschaftlichen Infrastrukturprojekte ist. Das weitere Vorgehen werden wir nach eingehender Prüfung des Urteils beschließen. Unüberlegte Schnellschüsse, wie der  von der SPD heute, wird es mit uns jedenfalls nicht geben", so Wagner.
"Herr Schäfer-Gümbel muss endlich aufhören, den Menschen Sand in die Augen zu streuen. Die im Planfeststellungsbeschluss enthaltenen 17 Nachtflüge waren Ergebnis eines schwierigen Abwägungsprozesses unterschiedlicher Interessen vor dem Hintergrund der gängigen Rechtsprechung", stellte Wagner fest.
 
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag