„Es ist unsere Aufgabe, die gleiche Beteiligung von Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft noch selbstverständlicher zu machen. Handlungsbedarf gibt es vor allem beim Wiedereinstieg nach der Familienphase und bei Teilzeitbeschäftigungen. Die Unterstützung beim Wiedereinstieg ist dabei von großer Bedeutung. Auch bei Teilzeitbeschäftigten müssen die Möglichkeit der Wiederaufstockung, Entwicklungsmöglichkeiten und Karriereoptionen garantiert werden. Kinder dürfen keinen Grund für ein Karriereknick mehr sein. Unser politisches Ziel ist es, Familie und Beruf in Einklang zu bringen und gerade jungen Müttern den flexiblen Wiedereinstieg in verantwortliche Positionen zu ermöglichen“, erklärte die frauenpolitische Sprecherin der CDU Fraktion im Hessischen Landtag, Claudia Ravensburg.

„Ebenso darf die Lohnfindung nicht vom Geschlecht abhängig sein. Die Politik muss hierzu verstärkt ihren Einfluss geltend machen, damit die vielen gut ausgebildeten Frauen auch entsprechend ihrer Leistung entlohnt werden. Wir begrüßen, dass die hessische Landesregierung sich für gleiche Verwirklichungschancen für Frauen und Männer in allen gesellschaftlichen Bereichen einsetzt. Dabei kommt dem öffentlichen Dienst eine Vorbildfunktion für die Geschlechtergerechtigkeit zu. Durch ein Mentoringprogramm weitet die hessische Landesregierung den Anteil von Frauen in Führungspositionen im Dienst des Landes Hessen aus“, so Ravensburg.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartnerin

Claudia Ravensburg

Sozialpolitische Sprecherin, Mitglied im Ältestenrat, Mitglied im Präsidium

+49 5621 964665
kontakt@claudia-ravensburg.de