„Wir werden uns auch künftig für die bessere gesellschaftliche Anerkennung und finanzielle Ausstattung von Eltern und Kindern einsetzen“, betonte die hessische CDU-Landtagsabgeordnete, Claudia Ravensburg, anlässlich einer Plenardebatte zur Besserstellung von Kindern. „Die besondere Fürsorge für alle Kinder, die in Familien aufwachsen, ist unser Ziel. Hierzu ist es wichtig, auch das Ehegattensplitting in den Fokus zu nehmen. Dabei halten wir an der steuerlichen Anerkennung von Ehe und Familie fest. Ehe und Familie bilden das Fundament unserer Gesellschaft und sind aus gutem Grund durch das Grundgesetz unter besonderen Schutz gestellt“. 

Die Weiterentwicklung des Ehegattensplittings zu einem Familienrealsplitting war auch eines der Hauptthemen des Bundesparteitags der CDU in der vergangenen Woche. „Das Ehegattensplitting hat in Deutschland eine lange Tradition. Allerdings haben sich die gesellschaftlichen Verhältnisse verändert. Wir wollen deshalb die Weiterentwicklung des Ehegattensplittings im Sinne einer besseren Kinderförderung prüfen. Die Bedingungen, die das Bundesverfassungsgericht hinsichtlich der Stellung von Ehe und Familie und der Stellung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften setzen wird, bilden selbstverständlich die Grundlage für unsere politischen Entscheidungen“, erklärte die CDU Politikerin.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartnerin

Claudia Ravensburg

Sozialpolitische Sprecherin, Mitglied im Ältestenrat, Mitglied im Präsidium

+49 5621 964665
kontakt@claudia-ravensburg.de