Der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, Clemens Reif, begrüßte in dritter Lesung den Fraktionsgesetzentwurf von CDU und FDP zur Konzentration der monetären Wirtschaftsförderung. "Wir legen heute die Grundlage für die Wirtschaftsförderung der Zukunft", sagte Reif in Wiesbaden.

"Der Gesetzentwurf sieht nur noch einen Ansprechpartner in allen Fragen der monetären Förderung vor. Wir erhalten damit ein Höchstmaß an Transparenz zum Wohle aller Beteiligten.

In der Förderbank entfallen zahlreiche Abstimmungsprozesse und für die Antragsteller entfällt die aufwendige Suche nach dem richtigen Ansprechpartner und dem richtigen Förderprogramm", sagte der Wirtschaftsexperte.
"Neben zahlreichen Kosteneinsparungen können Förderprogramme künftig besser aufeinander abgestimmt werden. Die Wirtschaftsförderung wird effektiver, ohne gleichzeitig teurer zu werden", sagte Reif.
"Die neue Wirtschafts- und Infrastrukturbank wird mit allen anderen Banken gut zusammenarbeiten. Wir haben in unserem Fraktionsgesetzentwurf dafür gesorgt, dass die Wettbewerbsneutralität garantiert ist", so Reif.
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag