• Größtes öffentlich gefördertes Ausbauprojekt einer Glasfaserinfrastruktur in Europa
  • Projektabschluss im vorgesehen Zeit- und Kostenrahmen
  • Zukunftsfähige Infrastruktur, die den ländlichen Raum stärkt und vernetzt

Europas größtes Breitbandausbauprojekt, die Breitband Nordhessen GmbH (BNG) als Zusammenschluss der fünf nordhessischen Landkreise, ist am Ziel. Anlässlich des feierlichen Projektabschlusses, der heute in Bad Emstal gemeinsam mit Digitalministerin, Prof. Dr. Kristina Sinemus, den fünf beteiligten Landräten sowie Vertretern der BNG begangen wird, erklärte der digitalpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Hartmut Honka:

„Das größte öffentlich geförderte Ausbauprojekt einer Glasfaserinfrastruktur in Europa ist fertiggestellt und kommt damit im vorgesehenen Zeit- und Kostenrahmen nach nur drei Jahren aktiver Bautätigkeit zum Abschluss. Europaweit ist das Kooperationsprojekt der Breitband Nordhessen GmbH (BNG) das größte seiner Art. Dieses Erfolgsmodell hat Vorbildcharakter und wurde durch das Land Hessen, vor allem für die ländlichen Regionen, gefördert. Durch den Zusammenschluss der fünf nordhessischen Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner zu Europas größtem Breitbandausbauprojekt, ist es nun gelungen, alle fünf Landkreise und jede einzelne Kommune mit Glasfaser und Lehrrohren zu erschließen.

Insgesamt wurden 2200 km Glasfasertrasse verlegt, 1440 Verteilerschränke aufgebaut und 570 Ortsteile ans Netz angeschlossen. Den Bürgerinnen und Bürgern sowie den klein- und mittelständischen Unternehmen ermöglicht dies Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s.

Dank der neuen Technologie, dem „Vectoring“, sind in Zukunft noch schnellere Up- und Downloads, bis zu 100 Mbit/s, möglich. Mit dem Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes durch die BNG sind nun die Voraussetzungen für den Glasfaseranschluss bis in jedes Haus geschaffen. Für Nordhessen und den ländlichen Regionen bedeutet dies eine immense Stärkung als Standort.

Ohne des politischen Engagements der fünf Landkreise und der Förderung durch das Land Hessen wären die dünner besiedelten Teile Nordhessens vermutlich noch lange unversorgt. Ein modernes und vor allem flächendeckendes Breitbandnetz ist die Basis für wirtschaftliche Entwicklung und Wachstum sowie für regionale Wettbewerbsfähigkeit, das hat man in Nordhessen frühzeitig erkannt. Das gesamte Nordhessen-Cluster fünf nordhessischer Landkreise hat sich der herausfordernden Zukunftsaufgabe des Breitbandausbaus zeitig angenommen und stets beherzt angepackt, um das größte Breitbandprojekt in Europa pünktlich fertigzustellen. Das ist ein wichtiges Signal für Nordhessen!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Hartmut Honka

Vorsitzender Unterausschuss Justizvollzug,
Sprecher im Ausschuss für Digitales und Datenschutz

+49 6103 8021460
h.honka@ltg.hessen.de