Die Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ines Claus, zu den neuen Regelungen im Umgang mit Corona in Hessen:

„Auch wenn Deutschland im Vergleich mit anderen Nationen bei der Anzahl der Infizierten gut durch die Corona-Krise gekommen ist, ist das Virus nicht besiegt und ein massentauglicher Impfstoff noch nicht gefunden. Die schwarz-grüne Landesregierung hat viel dafür getan, um die negativen Auswirkungen für die Menschen, die Wirtschaft und die Gesellschaft so gut es geht abzumildern und Hessen gestärkt aus der Krise zu führen. Weiterhin ist oberste Maxime, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Das Corona-Kabinett unter Ministerpräsident Volker Bouffier hat daher neue Regelungen beschlossen und die bestehenden bis zum 31. Oktober 2020 verlängert. Weiterhin gelten die bekannten AHA-Maßnahmen: Abstand, Hygieneregelung, Alltagsmasken. Wir haben zusammen viel erreicht, es wäre leichtsinnig nun alles fahrlässig aufs Spiel zu setzen. Daher, lassen Sie uns gemeinsam besonnen bleiben.“

Die Regelungen sind im Einzelnen:
- Ab Montag gilt eine Maskenpflicht in allen Schulgebäuden, im Unterricht selbst allerdings nicht.
- Kinder mit Schnupfen und ohne weitere Symptome können in Schulen und Kitas gehen. Das hilft den Einrichtungen, den Eltern und den Kindern.
- Weihnachtsmärkte fallen in die Kategorie von Wochen- und Flohmärkten. Dies hilft den Kommunen bei der Planung der Ausrichtung.
- Wer keine Alltagsmaske in Bussen und Bahnen trägt, muss direkt ein Bußgeld in Höhe von 50.- € zahlen, eine Verwarnung entfällt.
- Alle bereits geltenden Corona-Verordnungen wurden bis zum 31. Oktober 2020 verlängert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartnerin

Ines Claus

Fraktionsvorsitzende

+49 611 532
i.claus@ltg.hessen.de