Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Hans-Jürgen Irmer, regt an, die Tarifvereinbarung des Landes Hessen mit dem dbb Beamtenbund Hessen, in der die Einführung eines Lebensarbeitszeitkontos für Beamte verabredet wurde, auch für den Lehrerbereich sicherzustellen. "Für Lehrerinnen und Lehrer bedarf es einer eigenständigen Regelung, da deren Arbeitszeit an öffentlichen Schulen laut Hessischem Beamtengesetz durch das Kultusministerium geregelt wird", so der CDU Politiker.

Der Beschluss sieht vor, dass Beamtinnen und Beamte des Landes Hessen eine Stunde in der Woche in einem "Lebensarbeitszeitkonto" ansparen können, welches einen früheren Eintritt in den Ruhestand ermögliche. "Lehrerinnen und Lehrer leisten einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen. Diese Leistung muss entsprechend gewürdigt werden", sagte Irmer abschließend.
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag