Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Hans-Jürgen Irmer, bittet Kultusministerin Dorothea Henzler anlässlich der bekannt gewordenen fehlerhaften Aufgaben beim diesjährigen Zentralabitur zu prüfen, ob "diejenigen Schülerinnen und Schüler, die es möchten, die Möglichkeit erhalten, die Prüfung im Fach Mathematik zu wiederholen". Eine solche Panne sei "höchst bedauerlich", erklärte Irmer. Er äußerte daher die Bitte an das Kultusministerium, zu prüfen, wie es trotz der intensiven Vorbereitungen zu dieser Panne kommen konnte.

 "Es muss sichergestellt werden, dass sich ein solcher Vorfall nicht wiederholt", betonte der CDU-Politiker. "Dieser Vorgang ist sehr ärgerlich, insbesondere für die betroffenen Schülerinnen und Schüler. Es ist dafür Sorge zu tragen, dass den Betroffenen keine Nachteile erwachsen und dass eine Bewertung mit Augenmaß vorgenommen wird", so Irmer abschließend.
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag