Als "zukunftsweisendes Brand- und Katastrophenschutzgesetz" bezeichnete der Innenpolitiker der CDU-Landtagsfraktion, Helmut Peuser, den Gesetzentwurf der Landesregierung für ein Gesetz zur Änderung des Hessischen Gesetzes über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (HBKG). "Dass Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz nun auch unfallversicherungsrechtlich mit den Feuerwehrangehörigen gleichgestellt werden, ist ein wichtiges Signal. Auch können ehrenamtliche Feuerwehrangehörige künftig Feuerwehreinsatzdienst bis zur Vollendung des 65. Lebensjahres leisten", sagte der Innenpolitiker.

Die Landesregierung habe einen gelungenen Gesetzentwurf vorgelegt, der die weitere Modernisierung des Brand- und Katastrophenschutzes vorantreibe, stellte Peuser fest.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag