„Dank der Initiative des hessischen Finanzministers Michael Boddenberg und seines bayerischen Amtskollegen Albert Füracker können sich Berufstätige im Homeoffice eventuell bald über eine steuerliche Entlastung freuen. Die beiden Minister von CDU und CSU erhalten für ihren Vorschlag, Kosten für die Heimarbeit steuerlich zu berücksichtigen, Rückenwind von der Bundesregierung. Ausgehend von einer Pauschale von 5 Euro am Tag könnten nach einer Modellrechnung Berufstätige im Homeoffice rund 1 Milliarde Euro geltend machen. Das wäre ein unbürokratischer Weg, um Arbeitnehmerinnen und Arbeitern, die von Zuhause aus arbeiten, finanziell zu entlasten.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Michael Reul

Sprecher im Haushaltsausschuss

+49 6052 9197145
m.reul@ltg.hessen.de