Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Ralf-Norbert Bartelt, zum Gedenktag an die Corona-Opfer am 18. April:

„Täglich schauen wir uns die neusten Corona-Fallzahlen, Statistiken und grafischen Kurven an, die uns nüchtern und abstrakt über das aktuelle Infektionsgeschehen und die Auswirkungen der Corona-Pandemie informieren. Dabei dürfen wir jedoch nie vergessen, dass hinter jeder Ziffer ein zutiefst persönliches Schicksal steckt. In Hessen sind seit Beginn der Pandemie etwa 6.500 Menschen im Zusammenhang mit COVID-19 gestorben. In Deutschland rund 80.000 und weltweit sogar knapp 3 Millionen Menschen. All diesen Menschen wollen wir am 18. April gemeinsam gedenken und den Hinterbliebenen, die sich meist nicht von ihren Liebsten verabschieden konnten, unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl aussprechen. Das Sterben an Corona ist ein einsamer Tod. Seit Jahresbeginn haben wir aber hochwirksame Impfstoffe zur Verfügung, die das zentrale Mittel gegen die Erkrankung darstellen. Mit jeder verabreichten Dosis senken wir das Risiko für schwere oder tödliche Krankheitsverläufe, entlasten damit unser Gesundheitssystem und tragen in bedeutendem Maße zur Bewältigung der Pandemie bei. Daher werden wir uns auch weiterhin unermüdlich dafür einsetzen, dass jeder, der möchte, so schnell wie möglich ein Impfangebot erhält und mögliche Zweifel, die einige noch bezüglich des Impfstoffes haben, ausgeräumt werden.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Dr. Ralf-Norbert Bartelt

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

+49 69 15309914
ralf-norbert.bartelt@gmx.net