Als "Anerkennung und Möglichkeit zur erfolgreichen Fortführung einer wichtigen Arbeit" bezeichnete der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Holger Bellino, den Gesetzentwurf von CDU, FDP und SPD zur Anhebung der Deckelung für die Destinatäre nach dem Hessischen Glücksspielgesetz. "Innenpolitiker und Haushälter sind sich einig: Die erfolgreiche Arbeit der Destinatäre wie Landessportbund Hessen, Hessischer Jugendring, Ring politischer Jugend, Liga der freien Wohlfahrtspflege und die Träger der außerschulischen Jugendbildung muss auf hohem Niveau fortgesetzt werden. Diese Träger in den Vereinen und Jugendverbänden leisten bedeutsame Beiträge für die außerschulische Bildung von Kindern und Jugendlichen und machen sie mit den Strukturen unserer Demokratie vertraut.

Hinzu kommen Kostensteigerungen und Aufgaben, die in den vergangenen Jahren neu hinzugekommen sind. Durch eine Anhebung der Deckelung aller Destinatäre leistet die Politik auch ihren Beitrag. Die Anhörung hat klar bestätigt, dass CDU und FDP auf dem richtigen Weg sind", sagte Bellino.
Hintergrund: Die nach dem Hessischen Glücksspielgesetz vorgesehenen Höchstbeträge (sog. "Deckelung") der Destinatäre soll wie folgt angehoben werden:

Landessportbund Hessen e.V.: von 19.117.000 Euro um 1.000.000 Euro auf 20.117.000 Euro

Liga der freien Wohlfahrtspflege: von 5.099.000 Euro um 200.000 Euro auf 5.299.000 Euro

Hessischer Jugendring: von 2.060.000 Euro um 100.000 Euro auf 2.160.000 Euro

Träger der außerschulischen Jugendbildung nach dem Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch vom 18. Dezember 2006: von 6.321.000 Euro um 250.000 Euro auf 6.571.000 Euro

Ring politischer Jugend: von 559.000 Euro um 60.000 Euro auf 619.000 Euro
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag