„Vor lauter oppositionellem Krawall verkennt die SPD und ihre Lautsprecher, dass es beim Jahresempfang der Hessischen Landesvertretung in Brüssel nicht um das parteipolitische Klein-klein geht, was die Opposition regelmäßig aufführt, sondern um Europa“, so der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Holger Bellino, „statt die Bedeutung Europas für Hessen zu erkennen und angemessen zu würdigen, stellt der Jahresempfang in der Landesvertretung für die SPD nur eine weitere Gelegenheit für oppositionellen Krawall dar.“

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagfraktion, Günther Rudolph, hatte den Besuch der CDU- und FDP-Fraktion des Jahresempfanges als Reise von Claqueuren bezeichnet.

„Die CDU Fraktion bekennt sich klar und eindeutig zu Europa. Wir nehmen die verfassungsrechtliche Verantwortung und Chance wahr, die Hessen durch Europa geboten werden. Mit dem Besuch wollen wir auch bestehend Kontakte nach Brüssel vertiefen und neue knüpfen. Davon profitieren die Menschen in Hessen und nicht vom oppositionellen Klein-klein. Mit dem Besuch in der Landesvertretung wollen wir auch unseren Bediensteten, die für Hessen ihren Dienst in Brüssel leisten, danken.“

Daher ist es für Holger Bellino unverständlich, dass die SPD diese Bedeutung nicht erkennt. „Vor lauter oppositionellem Klein-klein und Krawallmacherei hat die schlechteste Opposition Deutschlands den Blick für das Wesentliche verloren.“
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Holger Bellino

Parlamentarischer Geschäftsführer,
Obmann im UNA 19/2,
Sprecher im Ältestenrat

+49 6172 8689840
h.bellino@ltg.hessen.de