„Wir trauern als CDU-Landtagsfraktion um Winfried Rippert. Er war ein engagierter Christdemokrat und hat sich durch sein langjähriges politisches Wirken große Verdienste um das Gemeinwesen erworben. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind in diesen Stunden bei seiner Familie“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Holger Bellino, anlässlich des Todes von Winfried Rippert am heutigen frühen Morgen.

„Winfried Rippert war ein bürgernaher und beliebter Politiker. Er war über viele Jahrzehnte in kommunalen Ehrenämtern in Fulda engagiert und eine feste Größe der CDU im Landkreis Fulda. Damit hat er nicht nur die CDU in seiner osthessischen Heimat, sondern auch die hessische CDU mitgeprägt. Winfried Rippert war ein ebenso engagierter Parlamentarier und gehörte von 1972 bis 1999 acht Wahlperioden als Abgeordneter der CDU-Landtagsfraktion dem Hessischen Landtag an. In dieser Zeit war er Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Technik und später Vorsitzender des Europaausschusses sowie mittelstandspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Abgeordnete, die damals schon dem Landtag angehörten, beschreiben ihn als überaus engagierten und liebenswerten Kollegen und als solchen wollen wir ihn in guter Erinnerung behalten“, erklärte Bellino.

Winfried Rippert wurde 1935 in Fulda geboren. Nach der Volksschule und kaufmännischer Berufs- und Berufsfachschule absolvierte er eine kaufmännische Lehre und war anschließend Inhaber einer Handelsvertretung. Mitglied der CDU war er seit 1961 und von 1963-1965 stellvertretender Landesvorsitzender der JU. Von 1964-1989 war er Stadtverordneter in Fulda. Kreisvorsitzender der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsunion im Kreisverband Fulda war er seit 1989 bis 2013.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Holger Bellino

Parlamentarischer Geschäftsführer,
Obmann im UNA 19/2,
Sprecher im Ältestenrat

+49 6172 8689840
h.bellino@ltg.hessen.de