Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Holger Bellino, kündigte an, dass die CDU-Landtagsfraktion in einer Aktuellen Stunde „DDR war Unrechtsstaat – Auch Hessens Linke muss sich klar positionieren!“ thematisieren werde. „Unrecht muss auch Unrecht genannt werden. Jede Verklärung der DDR-Verhältnisse - auch durch Hessens Linke - ist eine Verhöhnung der Opfer dieses Unrechtsstaats und die Relativierungen sind ein Schlag in das Gesicht derer, die unter diesem System gelitten haben. Die DDR war ein Unrechtsregime. So steht es auch im Einigungsvertrag, dem Bundestag und Volkskammer seinerzeit zugestimmt haben. Als Demokraten haben wir die Aufgabe, immer wieder an die historischen Zusammenhänge zu erinnern. Es ist wichtig, dass diese Unrechtsideologie nicht in Vergessenheit gerät, denn der Kommunismus hat viele Menschen das Leben gekostet. Verklärung und Geschichtsklitterung sind die falschen Ratgeber bei einer notwendigen Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit“, so Bellino.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Holger Bellino

Parlamentarischer Geschäftsführer,
Obmann im UNA 19/2,
Sprecher im Ältestenrat

+49 6172 8689840
h.bellino@ltg.hessen.de