Dirk Bamberger, Mitglied der CDU-Landtagsfraktion, zur Impfstoffentwicklung und -produktion in Hessen am Standort Marburg:

„Der erste Impfstoff wurde kurz vor Weihnachten letzten Jahres zugelassen. Seit 27. Dezember wird er verimpft. Damit dauerte es noch nicht einmal ein Jahr bis der erste Impfstoff zur Verfügung gestellt werden konnte. Das ging noch nie so schnell in der Geschichte der Impfstoffentwicklung und -produktion.

Dabei treibt uns vornehmlich ein Ziel an, dass die Menschen in unserem Land allesamt so bald als möglich und so reibungslos als möglich ihren Impfschutz erhalten können.

Das ist zweifelsohne eine Leistung die Wissenschaft, Industrie und Politik nur im Einklang erreichen konnten. Es ist aber auch eine großartige Zusammenarbeit haupt- und ehrenamtlicher Strukturen im Katastrophenschutz, des Gesundheitswesens und des Messebaus. Für diese beeindruckende Leistung verdienen alle ein großes Dankeschön!

Der Weg bis ein Impfstoff oder ein Medikament zugelassen wird ist ein langer Weg mit vielen Hürden. Und auch die Genehmigung von Produktionsanlagen geschieht nicht gerade im Vorbeigehen. Das Arzneimittelgesetz und das Bundes-Immissionsschutzgesetz formulieren enge Leitplanken in diesen Prozessen. Das ist nicht ohne Grund so. Das müssen wir uns bei dieser Diskussion deutlich vor Augen führen.

Innerhalb von nur 6 Wochen wurde die Anlage von BionTech in Marburg genehmigt. Das ist herausragend!

Kluges Regierungshandeln der CDU-geführten Landesregierung ist die Grundlage für den heutigen Erfolg. Das muss mal in aller Deutlichkeit festgestellt werden!

Und obwohl wir in Hessen bewiesen haben, dass wir trotz aller erforderlichen Prozesse bei hoch-komplexen Impfstoffen und deren Produktionsanlagen schnell und unbürokratisch zu handeln in der Lage sind, werden wir selbstverständlich weiter daran arbeiten noch besser zu werden. Denn das ist doch unser Bestreben: es immer noch ein bisschen besser zu machen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Dirk Bamberger

Sparkassen- und Bankenpolitischer Sprecher

+49 6421 22053
d.bamberger@ltg.hessen.de