„Die Bilder aus der US-Stadt Minneapolis vom Tod des Afroamerikaners George Floyd gingen um die Welt. Auch in Hessen gehen viele Menschen gegen Rassismus auf die Straße. Es ist wichtig und richtig, auf den alltäglichen Rassismus in unserer Gesellschaft hinzuweisen, denn in Hessen ist kein Platz für Rassismus.

Die Hessische Landesregierung ist bei diesem Thema sensibel und aktiv. Seit fünf Jahren arbeitet die Antidiskriminierungsstelle im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration mit Nachdruck an diesem Problem.

Aber die Zustände in den USA sind mit denen in Hessen zum Glück nicht zu vergleichen. Der Vorwurf eines `latenten Rassismus` in den Reihen der Polizei, wie ihn die SPD-Bundesvorsitzende Saskia Esken erhebt, verkennt die Realitäten und stellt unsere Beamtinnen und Beamten unter einen empörenden Generalverdacht. Die Hessische Polizei ist nicht rassistisch – auch nicht latent! Einzelfälle werden konsequent verfolgt, denn wir dulden keinen Rassismus in den Reihen unserer Sicherheitskräfte. Der Kampf gegen Rassismus ist ein wichtiges gesamtgesellschaftliches Anliegen. Er muss aber auch mit Augenmaß geführt werden.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Alexander Bauer

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Innenpolitischer Sprecher

+49 6252 982144
a.bauer@bruecken-bauer.de